Search

Über Handhygiene

Unzureichende Handhygiene seitens des Gesundheitspersonals trägt entscheidend zur Verbreitung von Krankheitserregern bei, was zu behandlungsassoziierten Infektionen führt.

Krankenhäuser, Langzeitpflegeeinrichtungen, Kliniken und andere Gesundheitsdienstleister betonen, dass Handhygiene die wichtigste Maßnahme ist, um Infektionen zu vermeiden. Indes werden niedrige Compliance und erhöhtes Infektionsrisiko verursacht durch:

  • Unzureichende Verfügbarkeit von Handhygieneprodukten an jedem Pflegeort
  • Trockene, rissige und gereizte Haut
  • Prioritäten der Patientenbetreuung und Notfälle
  • Zeitliche Einschränkungen

Schätzungsweise sind mindestens 20 % aller behandlungsassoziierten Infektionen vermeidbar. Durch Befolgung nachstehender Leitlinien können Gesundheitspersonal und Patienten daran mitwirken, die Anzahl der vermeidbaren behandlungsassoziierten Infektionen zu senken:

  • Befolgung guter Handhygienemethoden
  • Bereitstellung von Handhygieneschulungen für Gesundheitspersonal und Patienten

Handhygiene zählt zu den kosteneffektivsten Maßnahmen, die das Gesundheitspersonal treffen kann, um das Auftreten behandlungsassoziierter Infektionen zu verringern.

1 Kelly W.J. et. Al; AJIC 2016