Search

Coronavirus (SARS-CoV-2) – Was bis jetzt bekannt ist

Coronavirus (COVID-19) - Was jetzt bekannt ist

Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Länderbüro China über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ätiologie (unbekannte Ursache) informiert, die in Wuhan City, Provinz Hubei, China, festgestellt wurden. Ein neuartiges Coronavirus (nun bekannt als SARS-CoV-2) wurde am 7. Januar von den chinesischen Behörden als das verursachende Virus identifiziert.

Coronaviren (CoV) sind "behüllte Viren", die zur Unterfamilie Coronavirinae in der Familie der Coronaviridae gehören. Sie können Krankheiten von Erkältung bis hin zu schwereren Erkrankungen wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS-CoV) oder dem Schweren Akuten Respiratorischen Syndrom (SARS-CoV) verursachen. Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist ein neuer Stamm, der in der Vergangenheit nicht beim Menschen festgestellt wurde.  Coronaviren verbreiten sich am häufigsten von einer infizierten Person auf die andere durch

  • die Luft durch Husten und Niesen
  • engen persönlichen Kontakt, wie z.B. Berühren oder Händeschütteln
  • das Berühren eines Objektes oder einer Oberfläche, auf der das Virus haftet, dann das Berühren von Mund, Nase oder den Augen, bevor die Hände gewaschen werden
  • selten auch fäkale Kontamination.

Derzeit gibt es keine Impfstoffe, um Menschen vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Die Standardempfehlungen der WHO, um die Öffentlichkeit vor Exposition und Übertragung einer Reihe von Krankheiten zu schützen, lauten wie folgt, (einschließlich Hand- und Atemwegshygiene und sicherer Lebensmittelpraktik):

  •  Reinigen Sie Ihre Hände häufig mit einem alkoholhaltigen Handreinigungsmittel oder mit Seife und Wasser;
  • Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder Taschentuch bedecken - Taschentuch sofort wegwerfen und Hände waschen;
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit Personen, die Fieber und Husten haben;
  • Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie frühzeitig ärztliche Hilfe auf und teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin Ihre bisherige Reisegeschichte mit;
  • Vermeiden Sie beim Besuch von Märkten in Gebieten, in denen derzeit Fälle von neuartigen Coronaviren auftreten, den direkten ungeschützten Kontakt mit lebenden Tieren und Oberflächen, die mit Tieren in Kontakt kommen;
  • Der Verzehr von rohen oder nicht ausreichend gekochten Tierprodukten sollte vermieden werden. Rohes Fleisch, Milch oder tierische Organe sollten vorsichtig gehandhabt werden, um eine Kreuzkontamination mit ungekochten Lebensmitteln zu vermeiden (wie es die gute Praxis der Lebensmittelsicherheit vorsieht).

Die EU-Biozidprodukt-Verordnung besagt, dass für eine wirksame Desinfektion Produkte genutzt werden sollten, die gegen behüllte Viren getestet wurden, die nachweislich "Viruzide Wirkung gegen behüllte Viren" besitzen oder "Begrenzte Viruzide" Eigenschaften besitzen, d.h. wirksam gegen alle behüllten Viren & eine begrenzte Anzahl nicht behüllter Viren sind oder schließlich "Vollständig viruzide" Eigenschaften besitzen, d.h. wirksam gegen alle behüllten und nicht behüllten Viren sind gemäß EN14476:2015: Ein quantitativer Suspensionstest zur Bewertung der viruziden Aktivität im medizinischen Bereich.  Die Viren der Familie Coronaviridae sind als Beispiele für umhüllte Viren in der Norm EN14476:2015 (und Anhang 5 der Leitlinien zur Biozid-Produkte-Verordnung Band II Wirksamkeit - Bewertung und Beurteilung (Teile B+C)) gelistet.

Die folgenden Produkte von SC Johnson Professional wurden unabhängig getestet und erfüllen nachweislich die Anforderungen der Norm EN14476:2015 entweder hinsichtlich der "Viruziden Aktivität gegen behüllte Viren" oder der "Vollständig viruziden" Eigenschaften.

Alle Seifen und Desinfektionsmittel sollten als Teil eines Handhygieneprotokolls verwendet werden, um die Übertragung von Viren im Rahmen eines umfassenden, vielseitigen Infektionspräventionsprogramms zu verhindern.

Mehr über den Ausbruch von SARS-CoV-2 erfahren Sie auf den Webseiten der WHO und des RKI.