Search

Jede Hand zählt bei der Arbeit

Hautschutz für Dachdecker, Schreiner und Zimmermänner

Schützen Sie Ihr wichtigstes Werkzeug – Ihre Hände!

Als Dachdecker verbringt man viel Zeit an der frischen Luft und muss ordentlich zupacken können. Doch angegriffene Haut, ob durch Schmutz, starke Reinigungsmittel oder schädliche UV-Strahlung, kann die Arbeit behindern, manchmal sogar verhindern. Denn wem die Haut juckt, spannt oder wer gar eine Kontaktdermatitis entwickelt, dem fehlt die Griffigkeit, um präzise arbeiten zu können.  Darüber hinaus ist die Gefahr an Hautkrebs zu erkranken für Außenarbeiter wie Dachdecker hoch.

Deshalb ist ein umfassendes Hautschutzprogramm auch so wichtig!

Ein Hautschutzprogramm besteht normalerweise aus drei Kategorien:

  1. Dem Schutz vor der Arbeit – um das tiefe Eindringen von Schadstoffen, etwa Schmutz, Staub, aber auch UV-Strahlung, zu verhindern. Hier ist bei überwiegender Außenarbeit besonders der UV-Schutz wichtig.
  2. Die Reinigung – hier gilt das Prinzip so stark wie nötig, so mild wie möglich. Ein Grobhandreiniger entfernt starke Verschmutzungen, bei leichten Verschmutzungen oder nach dem Toilettengang sollte zu einem sanften Schaum oder einer Lotion gegriffen werden.
  3. Die Pflege danach regeneriert die Haut und macht sie wieder geschmeidig.

Kostenloses Musterpaket für Dachdecker anfordern!