Search

Jede Hand zählt bei der Arbeit

Empfohlene Hautschutzmittel für Drucker/ Drucktechniker/ Drucktechnologen

Druckfarben, ständiger Kontakt mit Papier und mechanische Einwirkungen: Drucker, Drucktechniker und Drucktechnologen strapazieren ihre Haut in ihrem täglichen Arbeitsalltag massiv. Um der Entstehung von Hautkrankheiten entgegen zu wirken, sollten sie sich deshalb mit dem folgenden 3-Punkte Programm schützen:

  1. Hautschutz vor der Arbeit
  2. Hautreinigung
  3. Hautpflege nach der Arbeit

Warum benötigen Drucker, Drucktechniker und Drucktechnologen Hautschutz?

Gerade in Druckereien sind Maßnahmen, um die Hände zu schützen, unabdingbar. Denn das mechanische Arbeiten mit Maschinen und Papier belastet die Haut. Hinzu kommen stark haftende Arbeitsstoffe wie z.B. Druckfarben, die dann mit aggressiven Reinigern von der Haut gewaschen werden. Durch das Tragen von Handschuhen ist die Haut zwar vor direktem Schadstoffkontakt geschützt, kann aber durch Schwitzen aufweichen. Sowohl der ständige Kontakt mit Arbeitsstoffen als auch das dauerhafte Tragen von Handschuhen kann dementsprechend auf Dauer zu Hautproblemen führen.

Um anerkannte Berufserkrankungen wie Abnutzungsekzeme oder allergische Kontaktekzeme zu vermeiden, helfen die richtigen Hautschutzmaßnahmen. Unsere Hautschutzprodukte bekämpfen berufsbedingte Hauterkrankungen bevor sie entstehen.

Das richtige Hautschutzprogramm

Drucker, Drucktechniker und Drucktechnologen schützen ihre Hände am besten mit diesem 3-Punkte Programm:

  1. Hautschutz vor und während der Arbeit: bestehend aus einer universellen Hautschutzcreme, die gegen wässrige und ölige Substanzen schützt und die Griffigkeit erhöht. Wenn nötig und möglich sollten zudem Handschuhe getragen werden. Gute Hautschutzcremes sind deshalb mit Handschuhen kompatibel.
  2. Handreinigung zwischendurch: Handreiniger sollten immer so stark wie nötig, aber so sanft wie möglich sein. Für leichte Verschmutzungen sollten milde Reiniger ohne Seife und Farbstoffe genutzt werden. Stark haftende Verschmutzungen entfernt man am besten mit einem Spezialhandreiniger mit natürlichen Reibemitteln.
  3. Hautpflege nach der Arbeit: regeneriert und stellt die natürliche Schutzbarriere wieder her.

Die Hände sind das wichtigste Werkzeug eines jeden Druckers, Drucktechnikers und Drucktechnologen. Deshalb sollten Sie gut gepflegt werden. Denn was wäre das Handwerk ohne Hände?

Erhalte weitere Informationen!