Search

SC Johnson Professional™ Sensitiv Serie

Die Hautschutz Serie mit ECARF Siegel

Eine sensible Haut ist kein Grund auf professionellen Hautschutz zu verzichten. Im Gegenteil: mit den richtigen Produkten können klassische Symptome, etwa Trockenheitsgefühl, Hautspannungen und Rötungen, gelindert werden.

Um irritierter Haut gerecht zu werden, finden Sie hier unsere gesamte Sensitiv Serie auf einen Blick. Alle unsere Sensitiv Produkte sind ECARF-zertifiziert und somit von unabhängiger Seite als besonders hautschonend und Allergiker-freundlich anerkannt.

Das macht unsere Sensitiv Produkte aus:

  • ECARF zertifiziert und somit von unabhängiger Seite als Allergiker-freundlich anerkannt
  • Ohne Duftstoffe mit hohem allergenen Potential, weitestgehend sogar unparfümiert
  • Farbstofffrei
  • Konservierungsmittel im Hinblick auf sensible Haut ausgewählt

Die Serie ist damit perfekt auf die Bedürfnisse von Arbeitern und Angestellten mit speziellen Pflegebedürfnissen zugeschnitten. 

               

 

3 Fragen an Dr. Röcher, Group Scientific Communication Manager bei SC Johnson Professional™

 

Was ist sensible Haut?

 

Was kann ich tun, wenn ich sensible Haut habe?

 

Was hat ECARF mit sensibler Haut zu tun?

Testen Sie die Produkte direkt in Ihrem Unternehmen!

Sie möchten in Ihrem Unternehmen auf ein Hautschutzprogramm speziell für sensible Haut umstellen? Dann rufen Sie uns an oder füllen Sie das Formular auf der rechten Seite aus und wir melden uns bei Ihnen! Wir beraten Sie gerne persönlich und unverbindlich und kümmern uns um eine Bemusterung direkt vor Ort.

 

Die gesamte SC Johnson Professional™ Sensitiv Serie für sensible Haut auf einen Blick:

* Alle Hautpflege Produkte der Deb Stoko® Produktserie sind ECARF zertifiziert.

Fragen und Antworten (FAQ) zu sensibler Haut

Was ist sensible Haut?

Es gibt bislang keine eindeutige Definition von sensibler Haut. Oft wird von sensibler Haut gesprochen, wenn Symptome wie Rötungen, Trockenheit, Spannungsgefühl oder Juckreiz auftreten. Gründe hierfür können vielfach sein:

 So können die Symptome auf Grund einer Allergie, also die Reaktion auf einen bestimmten Inhaltsstoff, entstehen.

Auch eine atopische Disposition – die genetische Veranlagung zu Hautkrankheiten wie etwas Neurodermitis kann eine Ursache sein.

Häufig handelt es sich aber auch einfach um eine Irritation. Die Hautbarriere wird durch äußere Einflüsse wie etwa häufiges Waschen, trockene Heizungsluft, das Hantieren mit Reizstoffen wie z.B. Reinigungsmitteln, Ölen oder Kühlschmierstoffen so weit geschädigt, dass sie mit Trockenheit, Juckreiz etc. reagiert.

Muss sensible Haut immer trocken sein?

Nein, auch normale oder fettige Haut kann sensibel reagieren.

 

Was ist bei der Pflege von allergisch reagierender Haut wichtig?

Bei einer bekannten Allergie sollte der Stoff bzw. Produkte, die den Stoff enthalten, auf den allergisch reagiert wird, gemieden werden.

Was ist bei der Pflege von Haut mit atopischer Disposition wichtig?

Bei Haut mit atopischer Disposition kommt es darauf an, Produkte mit möglichst niedrigem allergenem Potential zu verwenden. Inhaltsstoffe mit hohem allergenem Potential wie etwa gewisse Duft- und Konservierungsstoffe sollten gemieden werden. Produkte mit dem ECARF-Siegel bieten gute Anhaltspunkte, welche Produkte für Haut mit atopischer Disposition verträglich sein sollten.

Was ist bei der Pflege von irritierter Haut wichtig?

Grundsätzlich gilt: weniger ist mehr. Inhaltsstoffe wie Duftstoffe mit erhöhtem Allergiepotential oder Farbstoffe sollten vermieden werden. Konservierungsmittel sind zwar notwendig, um die Verkeimung von Kosmetika zu verhindern, hier sollte aber auf Produkte mit gut hautverträglichen Konservierungsstoffen, die die Haut nicht zusätzlich reizen, zurückgegriffen werden. Produkte mit dem ECARF-Siegel bieten gute Anhaltspunkte, welche Produkte für irritierte Haut verträglich sein sollten.

Fragen und Antworten (FAQ) zur SC Johnson Professional™ Sensitiv Serie

Was bedeutet „Sensitiv“ bei Kosmetika?

Der Begriff „sensitiv“ ist zwar weit verbreitet, ist in Deutschland allerdings rechtlich nicht geschützt, theoretisch kann er frei verwendet werden. Deshalb nutzt SC Johnson Professional™ das unabhängige ECARF Siegel, um die Produkte seiner Sensitiv Serie als besonders hautverträglich und mit möglichst niedrigem Allergiepotenzial zu kennzeichnen.

Für wen ist die SC Johnson Professional™ Sensitiv Serie gedacht?

Die SC Johnson Professional™ Sensitiv Serie ist besonders geeignet für Menschen mit irritierter Haut, die sich auf der Arbeit mit möglichst milden Produkten schützen, reinigen, desinfizieren und pflegen möchten. Auch bei einer atopischen Disposition der Haut ist die Sensitiv Serie empfehlenswert, denn für den Erhalt des ECARF Labels ist ein Probandentest mit Personen mit medizinisch diagnostizierter atopischer Dermatitis Voraussetzung. Bei einer bekannten Allergie muss geprüft werden, ob das jeweilige Allergen enthalten ist.

Sollte ich auch sensitive Produkte benutzen, wenn meine Haut gar nicht sensibel ist?

Die SC Johnson Profession™ Sensitiv Range ist für alle Hauttypen geeignet. Am Ende kommt es auf die eigene Präferenz an, ob Sie sich für die Sensitiv oder die klassische Produktlinie entscheiden. Faktoren wie individuelle Allergien, Hautgefühl oder Präferenz für oder gegen Parfümierung spielen ebenso wie die spezifischen Herausforderungen des Arbeitsplatzes eine entscheidende Rolle. Auch unsere klassischen Produkte sind selbstverständlich dermatologisch auf besondere Hautverträglichkeit getestet.

Was bedeutet „Konservierungsmittel im Hinblick auf sensible Haut ausgewählt“?

Konservierungsstoffe sind notwendig, um Hautschutzmittel haltbar zu machen und externe Verunreinigungen zu verhindern. Dennoch sollten Konservierer immer nur im Rahmen des Nötigen verwendet werden. Unsere Sensitiv-Reihe beinhaltet deshalb – ebenso wie auch unsere klassischen Produkte auch – Konservierungsstoffe nur im sehr moderaten Umfang. Standardmäßig nicht enthalten sind kritische Konservierungsstoffe wie etwa Methylisothiazolinone, Kathon CG (MCI/MI) und/oder Iodopropynylbutylcarbamat.

Fragen und Antworten (FAQ) zum ECARF Siegel

Was steht hinter ECARF?

Die European Centre for Allergy Research Foundation (ECARF) ist eine Non-Profit Organisation mit Sitz in Berlin. Sie verleiht das ECARF Siegel an Produkte und Dienstleistungen, die auf Bedürfnisse von Allergikern eingestellt sind.  Ein Beirat aus 15 international führenden Wissenschaftlern und Technikern hat hierfür je nach Kategorie Kriterien entwickelt, die für ein Produkt gelten müssen.

Mehr zu dem ECARF-Siegel erfahren Sie hier: https://ecarf-siegel.org

Warum ist das ECARF Siegel ein guter Anhaltspunkt dafür, dass ein Produkt für sensible Haut geeignet ist?

Die Verleihung des ECARF Siegels ist an diverse Kriterien gebunden, die für sensible Haut hochrelevant sind, u.a. die Vermeidung von Duftstoffen mit höherem allergenem Potential sowie bestimmten Konservierungsstoffen. Zudem muss in Probandentestungen mit Personen mit medizinisch diagnostizierter atopischer Dermatitis die Verträglichkeit des Produktes bestätigt werden.

 

Welche Kriterien müssen Kosmetika erfüllen, um das ECARF Siegel zu erhalten?

Im Bereich allergiefreundliche Kosmetika ist die Verleihung des Siegels an folgende Kriterien gebunden:

  1. Rezeptur und Inhaltsstoffe:
    1. Verbot von Duftstoffen mit hohem allergenen Potential
    2. Verbot bestimmter Konservierungsstoffe z.B. Methylisothiazolinon, allgemein moderater Umgang mit Konservierungsstoffen
  2. Probandentestungen, bei der Personen mit medizinisch diagnostizierter atopischer Dermatitis das Kosmetikum anwenden
  3. Vorhandensein eines qualitätsgesicherten Systems, das potenzielle Konsumentenbeschwerden effektiv aufnimmt

Weitere Informationen zu den Kriterien finden Sie hier: https://ecarf-siegel.org/criteria/kosmetik/